Tipps zur allgemeinen Vorbereitung auf das Abitur und Informationen zum Fach Englisch

 

In Schleswig-Holstein genießt Du den Vorzug, ein individuelles Zentralabitur abschließen zu können, wenn auch die Bildungsminister der anderen Länder sich zwischenzeitlich darauf geeinigt haben, gemeinsame Abituraufgaben oder Aufgabenteile durchzuführen. Darum werden hier für die schriftlichen Prüfungen der Kernfächer Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Latein, Dänisch, und Mathematik zentrale Aufgaben gestellt.

 

Möchtest du einen guten Abschluss erreichen und deine Noten einbringen, musst du entsprechend vorbereitet sein. Neben geeigneten Büchern, Arbeitsmaterialien und einer realistischen Einschätzung deiner Kenntnisse und Fähigkeiten helfen dir diese Tipps weiter, um gelassen(er) und erfolgreich(er) zu sein: 

 

·       Es gibt eine Reihe guter Bücher, die Dich mit wertvollen Übungsaufgaben, bei Deinen Vorbereitungen unterstützen. In einigen dieser Bücher, findest Du die Abituraufgaben der letzten Jahre, die Du schrittweise üben und ausprobieren kannst und die speziell auf Schleswig-Holstein zugeschnitten wurden. Besorge Dir Bücher, die auf das Zentralabitur in Schleswig-Holstein zugeschnitten sind. Auch online findest Du Kurse und Abituraufgaben, die sich für alle Abiturfächer eignen. 

 

·       Mit den Übungsaufgaben solltest Du bereits einige Monate vor dem Zentralabitur beginnen, denn nur so kannst Du Deine Noten einbringen. Achte darauf, dass Du genügend Zeit zum Lernen hast und sage alle Termine ab, die Dich behindern oder stören könnten. Sorge für einen körperlichen und seelischen Ausgleich, wie z.B. Sport.

 

Konzentriere dich zunächst auf die Abiturfächer, die Du besonders intensiv üben möchtest und beginne mit den Abituraufgaben, mit welchen Du am wenigsten Erfahrung hast. So hast Du später genügend Zeit und Raum, einfachere Übungsaufgaben zu wiederholen. Für das Zentralabitur ist es ratsam, sich schon Anfang des Schuljahres mit dem Lehrer Deiner Wahl einen Beratungstermin zu vereinbaren. 

 

·    Lerne auch oft in der Gruppe, denn so ist es einfacher, Wege und Lösungen zu finden und eine Präsentationsprüfung auszuprobieren. Außerdem werden viele Fragen und Lösungsvorschläge in den Raum geworfen, die man alleine nicht bewältigt hätte. Gewöhne Dich frühzeitig an Prüfungssituationen. Probiere die Präsentationsprüfung in einer Gruppe mit Freunden aus. 

 

·     Ja, Prüfungsangst ist unbegründet, denn sie entsteht aus Sorge vor der Bewertung persönlicher Leistungsfähigkeit. Mit der Prüfungsangst kann ein Blackout entstehen. Überlege Dir darum, welche Erfahrung Dich daran hindern könnte, Dich und Dein Wissen unter Beweis zu stellen. Um Blockaden und Ängste abzubauen, ist es hilfreich Entspannungsübungen wie autogenes Training oder Yoga zu machen. Frischer Tee und eine gute Vorbereitung der Abiturfächer genügt, Ängste zu verlieren. Wenn Du Erfahrung mit starker Prüfungsangst gemacht hast, kannst Du Dich von deinen Lehrkräften, Nachhilfelehrern, Eltern und anderen Vertrauenspersonen beraten lassen. Die Präsentationsprüfung eignet sich besonders gut, eine Prüfungssimulation im Vorbereitungsstadium auszuprobieren. Mache Dir ruhig Notizen, welche Abiturfächer und Übungsaufgaben Dir besonders viel ausmachen. Eine Autosuggestion ist, besonders vor einer mündlichen Prüfung, hilfreich.  

 

Aufgabentypen der Abituraufgaben

 

Der Aufbau der Abiturprüfung im Englischen variiert jährlich an den Schulen der Länder. Seit Einführung des Zentralabiturs und auch G8, werden die Typen an Aufgaben immer konsistenter, so dass mit bestimmten Arten an Aufgaben fest gerechnet werden können. Weit verbreitete Arten von Texten bzw. Textsorten der Aufsätze sind z.B. die Analyse einer Karikatur oder die Diskussion z.B. in Form eines Kommentars oder Essays. 

 

Listening Comprehension: Die Aufgabe dient als Übung des Hörverstehens. Hier geht es darum zu zeigen, dass man einer Konversation oder Erklärung folgen kann und daraufhin Fragen beantworten kann. In der Regel wird die CD mit dem englischen Text innerhalb der Klausur zweifach abgespielt.

 

Cartoon Analysis: Hier geht es um die Beschreibung und anschließende Interpretation einer Karikatur. Die Bildbeschreibung sollte die wichtigsten Aspekte des Bildes beinhalten, jedoch nicht zu ausführlich sein. Fast wichtiger ist, dass die Nachricht hinter der Karikatur verständlich anhand der Elemente der Grafik herausgearbeitet wird.

 

Formal Letter: Zwar geht es hier um das formelle Verfassen eines Briefes anhand von offiziellen Kriterien, wichtig ist, dass der Inhalt des Briefes klar formuliert wird. Meist muss ein komplexer Sachverhalt beschrieben werden oder aber eine Argumentation, die einen bestimmtes Thema befürwortet.

 

Reading Comprehension / Questions on the text: Bei dieser Aufgabe geht es um das Textverständnis. Hierbei wird ein Text zur Verfügung gestellt, der Basis für anschließende Fragen sind. Diese Fragen können sowohl textbasiert, aber auch nach dem Multiple Choice Prinzip sein. Die Schwierigkeit hierbei ist es, den Text in wenigen Worten zusammenfassen zu können. Auch sind englische Vokabeln enthalten, die äußerst themenspezifisch sind und dir womöglich weniger geläufig sein werden.

 

Comment: Das Schreiben eines Kommentars befasst sich mit einem tagesaktuellen Thema. Der Fokus liegt auf der eigenen Meinung und darf durchaus etwas subjektiver herausarbeitet werden. Der Aufsatz ähnelt also beispielsweise einem Leserbrief in einer Zeitung. Stelle dir daher also vor du verfasst einen Leserbrief für The Sun, The Mirror oder The New York Times, wo du andere Leser von deiner Meinung überzeugen möchtest.

 

Mediation: Die Mediation ist eine freie Übersetzung eines deutschen Textes ins Englische. Dabei geht es darum den wesentlichen Inhalt zu erfassen und komprimiert mit entsprechendem Vokabular und Grammatik aufzuschreiben. Eine 1:1 Übertragung ist daher nicht der Sinn dieser Aufgabe, denn hier soll man als Schüler zeigen, dass man die nötigen Sprachkenntnisse besitzt, um den Kern des Textes zu erfassen.

 

Translation: Bei der Übersetzung geht es darum einen Text ins Deutsche oder Englische zu übersetzen. Anders als bei der Meditation geht es hier darum den kompletten Inhalt zu übertragen, wobei es vor allem auf geschickte Formulierungen handelt. Gekürzt werden sollte der Übersetzungstext daher nicht. Die Bedeutung von unbekannten Wörtern solltest du verstehen und diese geschickt transformieren.

 

Group Discussion: Die Gruppendiskussion ist Teil der Kommunikationsprüfung des Englischabiturs. Hier geht es darum, gemeinsam mit Mitschülern bzw. Klassenkameraden, eine Konversation auf Englisch zu führen. Das Gespräch befasst sich mit einem Fachthema, wobei den Teilnehmern unterschiedliche Rollen mit unterschiedlichen Ansichten zugewiesen werden. Wichtig dabei ist, dass man aktiv im Gespräch teilnimmt, dabei aber nicht zu hartnäckig den Gesprächsfluss auf sich zieht.

 

Essay: Ein Essay ist, ähnlich wie der Kommentar, eine subjektive Argumentation für ein bestimmtes Thema. Thematisch befasst er sich weniger mit tagesaktuellen, sondern mehr mit gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Themen, die eher langanhalten. Tendenziell wird das Thema auch meist breiter betrachtet, so dass mehrere Meinungen vorgestellt werden. Dennoch darf auch hier im Plädoyer/Fazit die eigene Meinung durchklingen.

 

Discussion: Der Begriff Diskussion wird meist synonym verwendet zu Kommentar und Essay, wobei die Ähnlichkeit größer mit dem Essay ist. Denn der Essay ist zwar subjektiv gefärbt, jedoch eher überblickend und hat informierenden Charakter. Bei der Diskussion müssen definitiv Pro und Kontra-Argumente dargelegt werden. Bei den beiden anderen Aufsatzarten ist dies nicht zwangsläufig der Fall. Meist hängt es bei ihnen von der Aufgabenstellung ab. Wenn aber der Operator „Discuss“ in der Aufgabenstellung enthalten ist, dann solltest du sowohl beidseitig argumentieren.

 

Characterisation: Bei der Charakterisierung geht es darum eine Figur aus einer Lektüre oder Kurzgeschichte zu beschreiben. Ziel der englischen Komposition ist es, dem künftigen Leser ein Bild zu vermitteln, wie die Figur tickt. Dazu gehört nicht nur das äußere Erscheinungsbild der Person, sondern auch deren Interaktion mit dem Umfeld. Auch soll etwas tiefer in die Person hineingeschaut werden.  

Themen der Abiturprüfung

 

Es existiert eine Vielzahl an großen Themen, mit denen sich die Abiturprüfungen in Form von Texten, Fragen und Aufsatz und Referatsthemen befassen. Die Themen befassen sich mit gesellschaftlichen Themen, die eng verwandt mit der Landeskunde sind. Die Themen sind in der Regel sowohl für die schriftliche als auch mündliche Prüfung von Relevanz. Der Anforderungsbereiche der Abiturthemen sind deutschlandweit nicht konsistent, ihr erfahrt diese dennoch rechtzeitig oder könnt sie auf der Website des Bildungsministeriums nachlesen. 

 

Operatoren solltest du schon lange vorher kennenlernen. Es handelt sich dabei um die Schlüsselwörter, die zu Beginn einer Klausuraufgabe stehen. Die Wörter weisen darauf indirekt hin, was du zu tun hast und insbesondere wie ausführlich du deine Antwort schreiben sollst. Zu den Operatoren gehört unter anderem delineate, describe, outline, summarize, analyse, compare, contrast, examine, explain, point out / depict, put into the context of, relate, characterise, assess, discuss, evaluate, comment, interpet sowie write. 

 

Einstufung des Niveaus des Englisch Abiturs

 

Viele von euch möchten wissen, welchem Niveau das Englisch Abitur entspricht und möchten dazu wissen welches Unicert Zertifikat des europäischen Referenzrahmens das Englisch Abitur trägt. Unicert klassifiziert Sprachkenntnisse in 5 verschieden Stufen, nämlich die Stufen A2, B1, B2, C1 sowie C2. Wenn du dein Abitur im Fach Englisch als Leistungskurs ablegst, erlangst du im Regelfall das Niveau B2. Legst du es als Grundkurs ab, so wird dir Niveau B1 bescheinigt. Meist impliziert die schriftliche oder mündliche Prüfung die Einstufung in das Niveau B2. Das Unicert Zertifikat wird indirekt auf dem Abiturzeugnis erwähnt. Anders als mit dem Unicert-Niveau, wird der Toefl IBT Score nicht vom Abiturzeugnis ausgewiesen. Für den Toefl Score muss eine eigene Prüfung in einem zertifizierten Prüfungszentrum abgelegt werden. Für Bewerbungen und Lebensläufe reicht oftmals der Vermerk des Unicert Zertifikates aus, so dass auf den kostspieligen Test zunächst verzichtet werden kann. 

 

Englische Lektüren und Kurzgeschichten lesen

 

Lektüren sind neben Kurzgeschichten nicht nur zentraler Unterrichtsstoff in der Oberstufe und Qualifikationsphase, sondern auch von großer Bedeutung in der Englischprüfung. Diese Lektüren gibt es oft auch als Film und eignen sich daher sehr für die Filmanalyse. 

 

Grammatik, Useful Phrases und Wortschatz wiederholen

 

Einerseits ist das Vokabular von hoher Bedeutung. Neben den Grundlagen, die aus der Unter- und Mittelstufe bekannt ist, ist themenspezifischer Wortschatz von hoher Bedeutung. Die wichtigen Vokabeln ergeben sich aus den Themen, die im Englischabitur gefragt werden. Wenn es beispielsweise um das Thema Gender Equality geht, ist es also wichtig die Fachwörter zu können, die in diesem Gebiet wichtig sind. Ein Vokabeltrainer kann hierfür sehr ratsam sein.

 

Andererseits, damit die Sprache in der Prüfung so richtig fließen kann, erfordert es einem gewissen Wortschatz. Dies sind einerseits die sogenannten Rhetorical Devices, also Phrasen die Sätze einleiten. Dazu gehören beispielsweise die bekannten Sätze „On the one hand“, sowie „On the other hand“. Diese Redewendungen dienen nicht nur zum Strukturieren und sauberen Gliedern des Aufsatzes, sie runden deinen Text wunderschön ab. Englischlehrer fahren voll auf diese Formulierungen ab. Ungemein wichtig ist im Englisch Abitur die Grammatik. Zugegeben, die englische Grammatik ist nicht ganz so komplex wie in anderen Sprachen, dennoch sollte sie nicht unterschätzt werden. Es passiert schnell, dass man sich vor lauter Aufregung in den Vergangenheitsformen irrt. Wenn die Grammatik sitzt, sollten auch nochmal die unregelmäßigen Verben wiederholt werden. 

 

Hilfsmittel, wie Wörterbücher im Englisch Abitur

Die Vorgaben bezüglich der Hilfsmittel, die im Englisch Abitur zugelassen sind, weichen deutschlandweit ab und sind gleichzeitig sehr eindeutig. Erlaubt sind selbstverständlich Stifte wie ein blauer oder schwarzer Füller oder Kugelschreiber zum Beantworten der Fragen. Auch darf ein Lineal und bunter Textmarker mitgebracht und verwendet werden. Wenn es um das Thema Dictionary geht, weichen die Regeln schon ab. Es sind Wörterbücher, die auch die englische Grammatik abbilden, nicht gestattet. Auch sind elektronische Wörterbücher oder auch Smartphones nicht in den Prüfungen als Wörterbuch erlaubt. Also fragt bitte bei euch nach, welche Wörterbücher gestattet sind.