...den Ausdruck verbessern?

 

„In jeder Email verwende ich die gleichen Begriffe. Das sieht doch unprofessionell aus.“

 

„Meine Texte sind irgendwie immer langweilig. Ich schreibe wie ein 6. Klässler!“

 

„Warum bekomme ich im Ausdruck nur so wenige Punkte in der Klausur?“

 

 

 

Die 25 meist genutzten Wörter im Englischen machen ein Drittel aller geschriebenen Worte – und die Top 100 machen ungefähr die Hälfte aller geschriebenen Worte aus! Das bedeutet – logischerweise – dass nur mit 100 unterschiedlichen Worten erfolgreich kommuniziert werden kann!

 

 

 

Ob fortgeschrittener Lerner oder Muttersprachler, wir neigen automatisch alle dazu, gebräuchliche Wörter ohne nachzudenken zu verwenden; obwohl es doch sehr einfach wäre, sich akkurat und eleganter auszudrücken. Schauen wir doch einmal diese Beispiele an:

 

-          At first she made beautiful graphics and has done everything successfully. Then she didn´t get any good feedback anymore and her career stopped.

 

-          First she created beautiful graphics and has achieved everything successfully. Then she didn´t receive any positive feedback anymore and her career came to an end.

 

Durch nur kleine Veränderungen klingen die beiden Aussagen gleich anders. Selbstverständlich kommt man gut mit den Top 100 durch das Leben. Aber was möchte man mit seinen Worten erreichen? Wie möchte man wahrgenommen werden?

 

 

 

Auch in den FAQ auf dieser Website erkläre ich, ob Englisch einfach ist und was den Unterschied zum Geschäftsenglisch ausmacht. Der Ausdruck gehört dazu - er kann verbessert werden. Und JA, deshalb MUSS man auch viele Vokabeln lernen…wenn es einem denn wichtig ist. Die Abwechslung ist nicht nötig, um verstanden zu werden, aber sie gibt mehr Spielraum und ….Ausdrucksmöglichkeiten.